Dr. med. S. Olschinka - Ergänzende Therapien zur Akupunktur: Laserpunktur, Neuraltherapie, Kinesio-Taping in Ratingen bei Düsseldorf

Ergänzende Therapien

Laserpunktur

Die Laserpunktur ist eine schmerzfreie Behandlung über die Akupunkturpunkte nach dem Konzept der TCM, anstatt der Nadel wird jedoch ein Laserstrahl zur Stimulation verwendet. Diese Methode ist gut geeignet für Kinder und Patienten, die besonders schmerzempfindlich sind, Angst vor Nadeln haben (Nadelphobie) oder blutverdünnende Medikamente einnehmen.

Neuraltherapie

Die Neuraltherapie ist eine regulative Therapiemethode. Sie wird zur Behandlung von Schmerzen, Muskel- und Nervenstörungen eingesetzt. Man geht hierbei davon aus, dass eine fehlgesteuerte Schmerzleitung Ursache der Beschwerden ist. Über die kurzfristige Ausschaltung dieser krankhaften Schmerzleitung mit örtlichen Betäubungsmitteln (Lokalanästhetika) sollen die körpereigenen Regulationsmechanismen wiederhergestellt werden. Die Lokalanästhetika werden in kleinen Mengen unter die Haut (sog. Quaddeln), in den Muskel oder in die Nähe der geschädigten Nerven gespritzt.

Kinesio-Taping

Diese Therapie kann bei Erkrankungen und Verletzungen des Bewegungsapparates aber auch bei verschiedensten Schmerzsyndromen angewandt werden. Dabei wird in einer speziellen Klebetechnik das sog. Kinesio-Tape unter Zug auf die erkrankten Körperareale geklebt.
Die Kinesio-Tapes sind spezielle elastische Pflasterstreifen aus Baumwolle; eine Sonderform sind die sog. Cross-Tapes.

Wichtiger Hinweis: Bei diesen Verfahren handelt es sich um eine Erfahrungsmedizin. Daher ist sie nicht nach den Grundsätzen der evidenzbasierten Medizin wissenschaftlich hinreichend abgesichert. Insbesondere existiert für die genannten Indikationen noch keine hochqualitative randomisierte, kontrollierte Studie. Ein Erfolg kann daher nicht in jedem Behandlungsfall gewährleistet werden.