Was ist Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)?

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) ist eine ganzheitliche Medizin.
Sie betrachtet den Menschen in seiner Gesamtheit – als Einheit von Körper, Geist und Seele. Im Mittelpunkt steht dabei das Qi, die sog. Lebensenergie.

Die TCM ist eine komplette Medizin; damit kann jede akute und chronische Erkrankung behandelt werden – entweder begleitend zur Schulmedizin oder als alleinige Therapie.

Anhand einer ausführlichen chinesischen Anamnese und der körperlichen Untersuchung – einschließlich der Puls- und Zungendiagnostik – beurteile ich Ihren energetischen Zustand sowie Ihre körperliche, emotionale und mentale Balance. Das ist Ausgangspunkt der Therapie. Dabei lege ich bei jedem Termin großen Wert darauf, ausreichend Zeit für Sie zu haben. Das schafft uns Raum, Sie in Ihrer Gesamtheit zu erfassen.

Die drei wichtigsten Therapieformen sind die Phytotherapie, Akupunktur und die chinesische Ernährungsmedizin. Alle Verfahren sind nebenwirkungsarm und wirken nachhaltig, da sie die Selbstheilungskräfte Ihres Körpers mobilisieren.

(Weiter zu den Anwendungsgebieten der TCM)

Wichtiger Hinweis: Bei der TCM handelt es sich um eine Erfahrungsmedizin. Daher ist sie nicht nach den Grundsätzen der evidenzbasierten Medizin wissenschaftlich hinreichend abgesichert. Insbesondere existiert für die genannten Indikationen noch keine hochqualitative randomisierte, kontrollierte Studie. Ein Erfolg der TCM kann daher nicht in jedem Behandlungsfall gewährleistet werden.